Westausfahrt – Großer Erfolg für Hietzing!

Silke Kobald: „Es ist eine der besten Nachrichten für Hietzing, dass hier keine fünfspurige Stadtstraße errichtet wird!“

2

Foto: BV Hietzing

Westausfahrt – Großer Erfolg für Hietzing!

Die Nachricht, dass für die Westausfahrt ein neues, klimafreundliches Projekt ausgearbeitet wird, ist eine der besten, die man sich vorstellen kann!“, freut sich Bezirksvorsteherin Mag. Silke Kobald über die Ankündigung von Stadträtin Ulli Sima.

„Es ist uns im gemeinsamen Kampf mit der Bürgerinitiative 'Für ein ökologisches Naherholungsgebiet Wiental' unter der Leitung von Univ.-Prof. DI Cordula Loidl-Reisch, Renato Palumbo und René Tritscher und durch das Engagement vieler Hietzingerinnen und Hietzinger gelungen, die Ursprungsplanung einer Zusammenlegung von insgesamt fünf Fahrspuren neben dem Hietzinger Franz-Schimon-Park abzuwenden! An Stelle einer künstlichen Urban-Heat-Island soll nun in einem ersten Schritt eine Sanierung der bestehenden Westausfahrt erfolgen. Damit wird die Tragwerkskonstruktion für die kommenden 15-20 Jahre ertüchtigt. Währenddessen soll ein umfassendes, klimafreundliches Projekt zur Ausgestaltung des Naherholungsraumes Wiental erarbeitet werden!“, erläutert Bezirksvorsteherin Silke Kobald den aktuell veröffentlichten Fahrplan.

Seit der Bekanntgabe der ursprünglichen Pläne der Stadt Wien unter der damaligen Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou, die Westausfahrt auf der Hietzinger Seite des Wientals mit den Fahrspuren der Westeinfahrt zu bündeln, hat sich Bezirksvorsteherin Silke Kobald vehement gegen dieses Projekt ausgesprochen.

„Die geplante Variante habe ich aufgrund der mangelnden Zukunftstauglichkeit für Hietzing von Anfang an als „No-Go“ bezeichnet und mit meiner Fraktion dementsprechend dagegen angekämpft“, erläutert Bezirksvorsteherin Silke Kobald die Vorgeschichte.

Mit Unterstützung des Bezirks formierte sich die Bürgerinitiative 'Für ein ökologisches Naherholungsgebiet Wiental'. Im Juni dieses Jahres wurde eine Petition an den Wiener Gemeinderat initiiert, um eine Überarbeitung des vorliegenden Projektes zu erwirken und den Naherholungsbereich Wiental für die Bevölkerung noch attraktiver zu gestalten. Rund 1500 Unterschriften konnten trotz der Covid-19 Einschränkungen in kürzester Zeit für eine Neuplanung der Westausfahrt gesammelt werden. Die vielen Gespräche und Unterschriften haben offenbar auch Stadträtin Ulli Sima dazu bewogen, das Ursprungsprojekt zu stoppen.
„Ich freue mich wenn der Bezirk bei der Neugestaltung diesmal von Beginn an in die Planung einbezogen wird“, freut sich Bezirksvorsteherin Silke auf die Ausarbeitung eines umweltfreundlichen Renaturierungsprojektes im äußeren Wiental zwischen Hietzing und Penzing.

Im Rahmen einer Ausstellung im Hietzinger Amtshaus im September 2020 konnten Alternativvorschläge, die von Studierenden der Technischen Universität Berlin unter Leitung von Univ.-Prof. Dipl. Ing. Cordula Loidl-Reisch ausgearbeitet wurden, von Interessierten besichtigt werden. Die Homepage der Bürgerinitiative finden Sie unter https://westausfahrt.at/ Hier können Sie Näheres zum vorliegenden Projekt der MA29/ Brücken- und Grundbau sowie zu den Alternativvorschlägen finden.


Beauty-Tipp

11
La Belezza

Die Wohlfühl-Oase im Herzen Hietzings

Jetzt kennenlernen

Gutschein

Schnuppertraining

Momentum Bewegung Lebensfreude GmbH

Gutschein drucken