Februar 2024 »
MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
 
 
 

Das ist die „Heimatrunde St. Hubertus“

MIT FOTOGALERIE

Foto: Heimatrunde St. Hubertus

Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, die geschichtliche Entwicklung dieses Teiles des 13. Wiener Gemeindebezirkes aufzuarbeiten, darzustellen und für künftige Generationen zu archivieren.

zum Fotoalbum »

Der Verein beschäftigt sich mit jenem Teil von Hietzing, der bis nach dem 1. Weltkrieg zu 90% zum Lainzer Tiergarten gehörte und Wald und Wiese war.

zur Facebook-Seite

E-Mail schreiben


Ursprünglich ist das Grätzel bei Niederösterreich; verwaltet etwa zur Hälfte von der Gemeinde Hadersdorf-Weidlingau und zur anderen Hälfte von der Markgemeinde Mauer. Die Grenze bildete der Lainzer Bach. Erst 1938 wird das gesamte Gebiet ein Teil des 13. Wiener Bezirkes Hietzing.

Ab 1920 endstehen die Siedlungen SAT, Friedensstadt, Friedenshöhe, Leitenwald, Sicherheitswache, Zollwache, Heimscholle, Heimat, Am Hang, Am Lainzer Bach, Kongress-Siedlung, Beim Lainzer Tor. Die Grenzen unseres Grätzels sind: Speisinger Straße, Wittgensteinstraße, die Tiergartenmauer in Richtung Westen, der Hörndlwald im Norden, die Klinik Hietzing im Nord-Osten und die Hermesstraße querend zum Linienamt auf der Speisinger Straße.

Die Summe der Siedlungen im Pfarrgebiet der Kirche St. Hubertus haben seit 1920 und bis heute keinen gemeinsamen Namen. Als Arbeitstitel und zum Hinweis auf das Gebiet haben wir das Grätzel St. Hubertus genannt.

Da die Geschichte der Gegend nur in Fragmenten dokumentiert ist, hat sich der Verein St. Hubertus die Geschichts- und Heimatforschung sowie Natur– und Denkmalschutz zur Aufgabe gesetzt. Die Ergebnisse der Arbeit werden durch regelmäßige Vorträge, Führungen und durch Herausgabe von heimatkundlichen Büchern und Schriften veröffentlicht.

Der Verein ist unabhängig, überparteilich und überkonfessionell.

Das „Grätzel St. Hubertus“ versteht sich als Sammelbegriff für die Siedlungen:

1 SAT Siedlung 1920
2 Friedensstadt 1921
3 Leitenwald 1930
4 Friedenshöhe 1930
5 Sicherheitswache 1931
6 Zollwache 1931
7 Heimscholle 1931
8 Heimat 1932
9 Siedlung am Hang 1932
10 Kongreßsiedlung 1951
11 KGA am Hermestor 1950
12 KGA am Lainzer Bach 1957
13 Hermeswiese 1 1923
14 Hermeswiese 2 1927
15 Hermeswiese 3 1929

Die Mitglieder arbeiten ehrenamtlich, der Mitgliedsbeitrag beträgt Eur 10,- pro Jahr (Stand 2023). Gründungsdatum des Vereins: 11.01.2007

Organschaftliche Vertreter:

Obmann: Ing. Horst Zecha
Vertretungsbefugnis (Funktionsperiode)
09.03.2023 - 08.03.2027

Obmann-Stellvertreter: Christian Provaznik
Vertretungsbefugnis (Funktionsperiode)
09.03.2023 - 08.03.2027

Obmann-Stellvertreter: Ing. Christian Gold
Vertretungsbefugnis (Funktionsperiode)
09.03.2023 - 08.03.2027

Schriftführerin: Hildegard Graef
Vertretungsbefugnis (Funktionsperiode)
09.03.2023 - 08.03.2027

Kassierin: Brigitte Klemenjak
Vertretungsbefugnis (Funktionsperiode)
09.03.2023 - 08.03.2027

Rechnungsprüfer: Mag. Martin Triebert
10.03.2023 - 09.03.2027

Rechnungsprüfer: Mag. Gerhard Richter
10.03.2023 - 09.03.2027

Offizieller Titel des Vereins:
Heimatrunde St. Hubertus
Verein für Heimatgeschichte
ZVR - Zahl 587324154


Bitte weiterscrollen für das Fotoalbum


Kennen Sie schon....?

Hietzinger Highlights per E-Mail:
Langeweile war gestern!

Unsere No-Spam Garantie: Maximal 1x / Woche - Abmeldung jederzeit möglich!

Melde dich jetzt an und erlebe die Bezirksschlagzeilen direkt aus erster Hand!


8.800+

@hietzing

2.800+

@hietzing_official

380+

@hietzing_official

...

@hietzing_at

Top