Die Geschichte der Kirche Maria Hietzing
Die Geschichte der Kirche Maria Hietzing
Die Geschichte der Kirche Maria Hietzing

Die Geschichte der Kirche Maria Hietzing

Die Hietzinger Kirche hat eine bewegte Geschichte. Erstmals 1253 erwähnt, wurde sie im Laufe der Zeit einige Male zerstört und wiederaufgebaut.

Mehr als 750 Jahre ist es her, daß die heutige Hietzinger Kirche erstmals urkundlich erwähnt wurde. Ursprünglich befand sich an der Stelle eine kleine Kapelle, die Ende des 15. Jahrhunderts von den Ungarn zerstört wurde.

1529 waren es nicht die Ungarn, sondern die einfallenden Türken, die die wiederaufgebaute Kapelle während der ersten Türkenbelagerung vollständig zertrümmerten. Im Zuge des Wiederaufbaus wird das bekannte Gnadenbild der Maria Hietzing, das auch in der Sage von Maria Hietzing eine zentrale Rolle spielt, aufgestellt. Zu dieser Zeit ist die Kirche ein bekanntes und beliebtes Ziel für Wallfahrten.

Nach den Türken waren wieder die Ungarn an der Reihe: 1609 wird die Kirche neuerlich verwüstet und wieder aufgebaut, um 1683 - im Laufe der 2. Türkenbelagerung - wieder vollständig niedergebrannt zu werden. Es sollte dann allerdings mehr als 260 Jahre dauern, bis die Kirche wieder zum Ziel von Angriffen wurde.

Zwei friedliche Jahrhunderte
Ab dem 18. Jahrhundert hingegen erlebt die Kirche ihre Blütezeit: neben diversen Erweiterungen (z.B. der Anbau der Johann Nepomuk Kapelle) und Geschenkgaben (z.B. von Kaiserin Maria Theresia) wird die Kirche 1786 schließlich selbstständig und somit eine eigene Pfarre.

Im 19. Jahrhundert erhält die Kirche einen neuen Kirchturm und neue Kirchenglocken, wird renoviert und bekommt eine neue Kircheneinrichtung. Im Jahre 1902 erstrahlt erstmals elektrisches Licht!

Neuerliche Zerstörung
Im Februar 1945, gegen Ende des Zweiten Weltkriegs, wird die Kirche und der Pfarrhof durch amerikanische Fliegerangriffe zerbombt. Bei dieser Bombardierungen wurde auch das Palmenhaus in Schönbrunn und das Amtshaus Hietzing getroffen. Bereits zwei Jahre später wird mit dem Wiederaufbau begonnen.

Die letzten Renovierungen und Umbauten der Kirche fanden zwischen 2002 und 2005 statt - der Kircheninnenraum wurde komplett renoviert.



Am Platz 1

(01) 877 34 94

www.pfarre-maria-hietzing.at

Verwandter Artikel

Pfarrkirche „Maria Hietzing“
Pfarrkirche „Maria Hietzing“

1419 wurde die Kirche auf den Titel „Maria Geburt“ geweiht.

Zum Artikel