Weidlichgasse 15d
Weidlichgasse 15d
Weidlichgasse 15d
1

Weidlichgasse 15d

Dieses Haus besticht durch seine abgestufte Bauweise, sogar die Rasenflächen sind terrassiert angelegt.

Bestimmend für die Planung des Einfamilienhauses Bösch war die Hanglage des Grundstückes. Daraus ergab sich als eines der beiden augenfälligen Hauptmerkmale die abgestufte Bauweise. Eine Parallele zur inneren Abstufung ist an den Rasenflächen, die der Ostfassade vorgelagert sind, erkennbar: Sie sind terrassiert angelegt.

Das zweite Hauptmerkmal ist das Atrium, das nach Rainer als Verknüpfung von Wohnraum und Natur zu verstehen ist. Durch das von außen uneinsehbare Atrium – eine dachlose Fläche im Hausverband – erhält man einen „Naturraum“ in kontrastierendem Einklang mit den gedeckten Flächen.

Drei Ebenen sind unterscheidbar: Man betritt das Haus in der unteren Etage, die Heizraum, Gästezimmer und Wirtschaftsräume beinhaltet. Über eine erste Treppe ersteigt man das Zentrum des Hauses, dem das Atrium rechterhand unmittelbar benachbart ist. Auf diesem Niveau finden sich um den Binnenhof gelagert Speiseraum und Küche (ihr Fenster ist zum Atrium gerichtet, der Speiseraum grenzt südseitig an die Küche und öffnet sich zum „oberen“ Garten) sowie die Schlafräume der Eltern und Kinder mit dazugehörigen Bädern. [...]

Weidlichgasse 15d

Datem
Baujahr: 1970
Architekt: Roland Rainer

Fotogalerie