Frühlingsgrüße an die japanischen Partnerstädte!

Bezirksvorsteherin Silke Kobald (Mitte) sendet gemeinsam mit aktiven und ehemaligen Bezirksrätinnen und Bezirksräten Frühlingsgrüße an die Partnerstädte Tamba und Habikino.

Foto: BV Hietzing

Frühlingsgrüße an die japanischen Partnerstädte!

27.04.2022

Die Hietzinger Japan-Freunde und Vertreter des Bezirks schicken Frühlingsgrüße vom Kirschbaum vor dem Amtshaus nach Japan, da seit 1993 der 13. Bezirk mit der japanischen Stadt Tamba und 1995 mit der Stadt Habikino in Städtepartnerschafts-Verhältnissen freundschaftliche Bande bestehen.

„Falls Sie sich schon einmal die Frage gestellt haben, weshalb wir vor dem Amtshaus einen derart wundervoll blühenden Kirschbaum haben: Dieser wurde 1998 anlässlich des 1000-jährigen Jubiläums der ersten urkundlichen Erwähnung Österreichs als Geschenk überbracht und feierlich gepflanzt und erfreut seither die Besucherinnen und Besucher des Amtshauses und generell die Hietzingerinnen und Hietzinger, besonders im Frühjahr, denn die Blütenpracht des Kanzan-Zierkirschenbaums ist besonders bemerkenswert“, so Bezirksvorsteherin Mag. Silke Kobald anlässlich des Zusammenkommens ehemaliger Bezirksvertreterinnen und Bezirksvertreter und aktueller Bezirksrätinnen und Bezirksräte, um an die in den 1990er Jahren geschlossene Städtepartnerschaft zu erinnern und in Zeiten der Pandemie ein Zeichen der Verbundenheit zu setzen.

„Tamba beherbergt mit dem Tamba Forest ein ganz besonderes Naturschutz- und Rückzugsgebiet für seltene Arten. Dies war auch einer der Gründe, weshalb ein großes Interesse am gegenseitigen Austausch besteht, da wir mit dem Lainzer Tiergarten und dem ‚Urwald‘ am Johannser Kogel viel im Bereich des Artenschutzes voneinander lernen können“, so Bezirksvorsteherin Silke Kobald weiter.
Anlässlich des 250-Jahr-Jubiläums der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Japan und Österreich ist im Jahr 2019 übrigens eine Sensation gelungen:
„Unter der Obhut von Rupert Kainradl ist im Tiergarten Schönbrunn erstmals die Aufzucht des Japanischen Kaiserfalters in Europa gelungen“, zeigt sich Bezirksvorsteherin Silke Kobald begeistert. Auch dieses „kaiserliche“ Geschenk ist auf die Städtepartnerschaft und den engen Austausch zurückzuführen.

„Im Juli 2002 besuchte der Japanische Kaiser Akihito mit seiner Gattin, der Kaiserin Michiko, auch den Lainzer Tiergarten. Auf dem Rundgang auf der Baderwiese plauderten sie ganz ungezwungen mit Spaziergängern und ließen sich auch ohne weiteres fotografieren, ein Ereignis, das sich manche Japanerinnen und Japaner wünschen würden! Besonders eindrucksvoll war für meine Frau und mich der offizielle Empfang im Hotel Imperial, an der alle Wiener Bezirke mit japanischen Partnerschaften teilnehmen durften“, erinnert sich Bezirksvorsteher Dipl. Ing. Heinz Gerstbach an den Besuch des Kaiserpaars in Wien 2002.


Haus und Heim

24
Bautischlerei Johannes Fellner

Die Bautischlerei Fellner ist der älteste Bautischlerbetrieb in Hietzing.

Jetzt kennenlernen

Gutschein

Schnuppertraining

Momentum Bewegung Lebensfreude GmbH

Gutschein drucken