Unser Werner Schranz…

…hat immer gerne Gas gegeben, nicht nur mit dem Motorrad. Er war ein durchtrainierter Sportler: Tennis, Ping Pong und Radfahren gehörten zu seinen Leidenschaften.

1

Unser Werner Schranz…

14.08.2020

Als DER Fleischhauer war er weit über unseren Bezirk und Grätzl bekannt und seine Kapriolen waren oft Tagesgespräch. Auch seine Grillfeste und Feiern wird man nie vergessen. Er war ein Grillmeister, auch wenn seine Lieblingsspeise immer „Geselchtes mit Kraut und Knödeln“ war…und er hat einmal gesagt er wünsche sich, dass ihr euch an ihn erinnert, wenn ihr das esst.
Die Zeit mit ihm war immer ein Erlebnis, denn er war eine faszinierende Persönlichkeit voll Übermut und guter Laune. Man war gefesselt von seinem Feuerwerk an Spaß und Witz.

Am Abend nach der Arbeit war er dann immer im Ober St. Veit Bermudadreieck verschwunden, Schneider Gössl, Alte Weinhüttn, Weinfassl und auch beim Peschta in Hütteldorf war er Stammgast.
Er hatte stets originelle Sprüche zur Hand. Zum Beispiel als seine Töchter Susi und Heide meinten, dass er 7 Leben wie eine Katze hätte. Da war seine Antwort: „Das waren sicher schon 9 Leben und 2 die ich verbraucht habe“. Denn obwohl er ein schwaches Herz hatte, haben die aufopfernde Pflege seiner Partnerin Friederike und sein Kampfgeist seine restlichen 7 Leben gerettet.
„Unser Papa war überall unterwegs“, erzählten seine Kinder. „Wir hatten die abgefahrenste Kindheit die man sich vorstellen kann. Jede Menge Freiheit, fast keine Pflichten und wir konnten so leben wie es uns gerade gefiel. Wir konnten die Welt selbsterforschen und kennenlernen.“

In seiner Pension zog er dann von hier, von seinem Ober St. Veit fort…nach Loosdorf. Da er ein rastloser Mensch war half er überall: Bei seiner Partnerin im Getränkehandel, genau wie beim Fleischhauer Sdraule in Melk und hat dort mit seinem Fachwissen aus der Branche den Betrieb wieder ins Laufen gebracht. Egal wo Not am Mann war, er war da.

Eines Tages auf einem seiner Spaziergänge fand er auf einem Feld Tonscherben und hat diese zur Uni nach Wien, Abteilung Archäologie, geschickt…und tatsächlich, wie vermutet waren es Artefakte aus der Vorsteinzeit. Auf seine Initiative wurde eine ganze Siedlung samt Friedhof dort ausgegraben.
Zu seinem 69.Geburtstag wurde er vom Bezirk Hietzing eingeladen und im Bezirksmuseum als Ober St. Veiter Original geehrt, mit einem Lichtbildvortrag aus seiner Zeit als Fleischhauer, mit vielen, vielen Gratulanten.

Als Mitglied im Narrenzentrum Ober St. Veit, der ältesten Faschingsgilde Wiens, noch von seinem Großvater gegründet, wurde er für seine Arbeit mit dem großen Verdienstorden der Bundesösterr. Faschingsgilden ausgezeichnet und geehrt. Und beim letzten Faschingsumzug, verkleidet als Heiliger Veit, der Drachentöter und Retter von Ober St. Veit erntete er von den Zuschauern Applaus und Anerkennung.

Wenn er unsere Hymne: „I hob hoit a Faible für Ober St. Veit“ gesungen hat, waren alle immer sehr begeistert.

Schließlich noch ein Lieblingsspruch, den er in letzter Zeit immer gesagt hat, wenn einer seiner Freunde/Bekannten aus den 40.ern zur letzten Ruhe abberufen wurde. „Die Schüsse kommen immer näher, aber mir macht das nichts. Ich hab´ die kugelsichere Weste an.“

Am Samstag dem 1.August konnte er diese aber nicht mehr tragen und legte sie ab. Er packte seine Sachen und verabschiedete sich von dieser Welt.

Auch wenn es schwerfällt, so sollt ihr jetzt nicht traurig sein, sondern euch freuen und an die tollen Zeiten denken, die ihr mit ihm verbracht habt.

Werner, Wörni, du alter Haudegen und Ober St. Veiter Unikum, du bist jetzt auf deinem letzten Weg nachhause und wirst es dir sicherlich auch da oben gut gehen lassen.
Deine Herzlichkeit, Großzügigkeit, deine allzeit gute Laune, deinen Charme und Witz hast du deinen Kindern und Enkeln weitergegeben, also wirst du auch immer bei uns in Erinnerung bleiben.
Lieber Werner, Ruhe in Frieden. Im Namen aller.


Profilbild

Name nur für eingeloggte Personen sichtbar

23.09.2020, 13:36

RIP Werner !Du warst ein sehr guter Freund von meinem Vater "Schneckerl",und hast ihm in seiner schwersten zeit auch sehr geholfen, dafür war ich dir immer und werde dir immer dankbar dafür sein.Ich erinnere mich gerne auch an meine Kindheit, die Faschingsumzüge, die Demonstration gegen die Zunahme von den Autobussen in Ober. Sankt Veit,...mit meinem Bruder vor der Schule Wurstsemmel für 5 Schilling geholt, den 5er durften wir uns behalten und sollten uns Zuckerl dafür kaufen gehen, taten wir auch :) Ein paar Unikate von der Geschäftseinrichtung wie Eishockeyschläger usw... werde ich in Ehren halten...Wir hatten nur schöne und lustige Erlebnisse mit dir, du wirst nicht nur meinem Vater fehlen, sondern Ober St. Veit hat einen immer lachenden und freundlichen Ober Sankt Fighter verloren.RIP Werner!

Kinder

11
Babymomente - Baby- & Kinderfotografie

Schwangerschaft und Baby Fotografie

Jetzt kennenlernen

Gutschein

Schnuppertraining

Momentum Bewegung Lebensfreude GmbH

Gutschein drucken