Maibäume in Hietzing werden auch heuer aufgestellt

Bezirksvorsteherin Silke Kobald und Bezirksvorsteherin-Stellvertreter Christian Gerzabek mit dem Kranz – Spende „Blumen Weisz“; Bild „Aufrichtung“: Aufrichtung des Maibaumes Am Platz in Alt Hietzing.

Foto: BV Hietzing

Maibäume in Hietzing werden auch heuer aufgestellt

03.05.2020

Wien, Hietzing „Ich freue mich, dass auch in Corona-Zeiten die Maibäume Hietzing zieren, auch wenn es sehr schade ist, dass die traditionellen Eröffnungsfeiern leider entfallen müssen“, so Bezirksvorsteherin Mag. Silke Kobald am Donnerstag.

Die beiden vom Bezirk aufgestellten Bäume in Alt Hietzing und in Speising sind „echte Hietzinger“, es handelt sich um 15-20 Meter hohe Fichten aus dem Lainzer Tiergarten, meist aus der Umgebung der Hermesvilla. Es werden nur Bäume verwendet, die gesundheitlich angeschlagen sind und aus dem Wald entnommen werden müssen. Die Aufrichtung der Maibäume erfolgt mit Unterstützung durch die Fachdienststellen MA 49/Forst- und Landwirtschaftsbetrieb und MA 42/Wiener Stadtgärten sowie durch das Hietzinger Unternehmen Blumen Weisz, das stets die Maibaumkränze für Alt Hietzing und Speising zur Verfügung stellt.

Bezirksvorsteherin Silke Kobald und ihr Stellvertreter Christian Gerzabek waren dabei, als die Bäume heute in aller Früh vom Lainzer Tiergarten zu den Aufstellungsorten transportiert wurden.

Wie kommt es eigentlich, dass jährlich insgesamt fünf Maibäume Hietzing zieren? Bezirksvorsteherin Silke Kobald hat die Hintergründe dieser Tradition in Erfahrung gebracht.

Die ersten Maibäume in Hietzing gehen auf die Initiative des Obmannes des ASK (Amateur Sport Klub) Ober Sankt Veit, Karl Renner, und des Betreibers der Tiroler Alm, Peter Zorzi, Ende der 1980er Jahre zurück.

Der ASK Ober St. Veit stellte am 1. Mai 1988 erstmalig einen Maibaum auf der Lindwurmwiese auf. Bis 1999 blieb der Standort dort, übersiedelte dann ins Zentrum von Ober St. Veit, später auf die ASVÖ-Fußballanlage in Speising und letztes Jahr kehrte er nach Ober St. Veit zurück.

Seit den 80ern findet sich auch vor dem Lokal Tiroler Alm in Hacking jährlich ein prächtiger Maibaum. Er wird unter der fachkundigen Anleitung und Mitwirkung von Lokalinhaber Peter Zorzi aufgestellt.

Der Bezirk stellte zum ersten Mal 1999 einen Maibaum in Alt Hietzing vor dem Schönbrunn-Eingang auf, seit damals außer heuer immer begleitet von einem Singen der Kinder der Volksschule Am Patz. Seit 2019 wird seitens des Bezirks auch in Speising ein Maibaum aufgestellt und auch im Lainzer Tiergarten gibt es von der Forstverwaltung traditionell einen besonders hohen Maibaum.

„Die Tradition der Maibäume wurde gewissermaßen von Karl Renner und Peter Zorzi aus den Bundesländern Niederösterreich und Tirol nach Hietzing getragen, wofür ich sehr dankbar bin. Die schönen Maibäume, normalerweise verbunden mit großen Festen, sind ein fixer Bestandteil für die Hietzingerinnen und Hietzinger geworden und sie schmücken unseren Bezirk einen Monat lang zusätzlich“, zeigt sich Bezirksvorsteherin Silke Kobald erfreut.


Rechtstipp

25
Mag. Stephan Hemetsberger, Rechtsanwalt

Juristische Nahversorgung in Ober St. Veit

Jetzt kennenlernen

Gutschein

Schnuppertraining

Momentum Bewegung Lebensfreude GmbH

Gutschein drucken