Weltseniorentag

Marketingexpertin Maria Kirchmayr mit Kindern in Chennai/Indien

Foto: MK_Jugend Eine Welt

Weltseniorentag

30.09.2019

Auslandseinsätze für „Senior Experts“ bieten tolle Chance für ältere ArbeitnehmerInnen und Unternehmen

Anlässlich des Weltseniorentags am 1. Oktober lädt Jugend Eine Welt zu Wirtschaftspartnerschaften der besonderen Art

Rund 5.300 Euro kostet ein drei- bis 12-monatiger Auslandseinsatz eines „Senior Experts“ in einem internationalen Sozialprojekt. Das Interesse an Einsatzplätzen ist seit Gründung des Entsendeprogramms „Senior Experts Austria“ im Jahr 2018 ungebrochen hoch. Anlässlich des Weltseniorentags am 1. Oktober lädt die Hilfsorganisation Jugend Eine Welt österreichische Unternehmen ein, älteren bzw. erfahrenen MitarbeiterInnen einen Einsatz zu ermöglichen.

„Wir laden Unternehmen bzw. Spenderinnen und Spender ein, im Sinne einer Partnerschaft die Kosten für einen konkreten Senior Expert-Einsatz zu übernehmen“, so Jugend Eine Welt Geschäftsführer Reinhard Heiserer. „Damit setzen sie nicht nur ein wichtiges Zeichen internationaler Solidarität, sondern tätigen auch gleichzeitig eine höchst sinnvolle Investition.“ Denn Senior Experts arbeiten ehrenamtlich – nur die Kosten für Flüge, Versicherungen, Unterbringung, Verwaltung sowie die professionelle Vorbereitung und Begleitung des Einsatzes müssen abgegolten werden. Der „Wert“ eines mehrere Monate dauernden Experteneinsatzes ist jedoch um ein Vielfaches höher.

Win-win-Situation
Ob als ElektroingenieurIn für ein Solarprojekt in Uganda, als Marketing-ExpertIn in einem Hilfsprojekt für Straßenkinder in Indien oder als TrainerIn für NachwuchsbäckerInnen in Bethlehem – die Einsatzmöglichkeiten von Senior Experts sind vielfältig. „Senior Experts verfügen über ein einzigartiges Know-how und einen unbezahlbaren Schatz an Lebenserfahrung. Sie werden in unseren Hilfsprojekten mit offenen Armen aufgenommen“, bekräftigt Heiserer. MitarbeiterInnen, die noch im Unternehmen aktiv sind und ein „Sabbatical“ machen wollen, seien ebenso willkommen wie MitarbeiterInnen, die kurz vor der Pensionierung stehen oder bereits in Pension sind. In jedem Fall stelle ein Senior Experts-Einsatz eine Win-win-Situation für alle Beteiligten dar: Die Sozialprojekte profitieren vom fachlichen Know-how aus Österreich, die Freiwilligen lernen völlig neue Lebensrealitäten kennen und Unternehmen, die Einsätze fördern, können damit die interkulturelle Kompetenz ihrer MitarbeiterInnen steigern.

Soziale Verantwortung
Weltweit leben rund eine Milliarde Menschen in extremer Armut – die meisten von ihnen in Ländern Afrikas, Asiens und Lateinamerikas. Der Transfer fachlicher Expertise aus Österreich kann ein wichtiger entwicklungspolitischer Beitrag sein, um vor Ort gute Bildung bzw. Ausbildung zu ermöglichen, technische bzw. organisatorische Probleme zu lösen und die lokale Wirtschaft zu stärken. „Unsere eigene Gesellschaft wird immer älter. Am Weltseniorentag möchten wir an die riesigen Fachkenntnisse erinnern, über die viele Pensionisten und Pensionistinnen verfügen. Viele würden diese überaus gern in den Dienst einer guten Sache stellen, haben aber nicht die nötigen Mittel, um selbst einen Auslandseinsatz zu finanzieren“, gibt Reinhard Heiserer zu bedenken. „Insofern möchten wir alle, die die Möglichkeit dazu haben, herzlich einladen, einen Senior Experts-Einsatz zu fördern und damit einen Akt gelebter Solidarität und sozialer Verantwortung zu setzen.“

Nähere Informationen zum „Senior Experts Programm“ finden Sie auf www.jugendeinewelt.at bzw. bei einsatz@jugendeinewelt.at



Bücher

18
Buchhandlung Bestseller

Die Buchhandlung im Ekazent hat sich auf Kinder und Motorsport spezialisiert.

Jetzt kennenlernen

Gutschein

Schnuppertraining

Momentum Bewegung Lebensfreude GmbH

Gutschein drucken