Verbindungsbahn: die Meinungsumfrage

Verbindungsbahn-Neu: Ergebnisse der Meinungsumfrage in Hietzing zum Ausbau der Bahn präsentiert.

Foto: BV Hietzing

Verbindungsbahn: die Meinungsumfrage

29.06.2018

IFES und GfK erhoben im Auftrag der Bezirksvorstehung Hietzing die Stimmung der Bevölkerung zum umstrittenen Thema Verbindungsbahn-Neu. Heute wurden im Rahmen eines Pressegesprächs die Ergebnisse der Meinungsumfrage präsentiert.

„Die repräsentativen Ergebnisse der Hietzinger Bevölkerung bestärken uns in unseren Forderungen und geben uns Rückenwind“, so Bezirksvorsteherin Mag. Silke Kobald. „Die Ergebnisse sind eine klare Absage an die derzeit vorliegenden Pläne der ÖBB. Es ist Zeit, dass die ÖBB bei den Planungen auf die Bedürfnisse der Hietzinger Bevölkerung eingeht und eine Adaptierung der derzeitigen Planungen veranlasst, damit ein Jahrhundertirrweg vermieden wird“, wiederholt die Bezirksvorsteherin ihre Forderungen.

Die Ergebnisse der Untersuchung im Überblick:

Die Hietzingerinnen und Hietzinger sehen den Ausbau des Öffentlichen Verkehrs in ihrem Bezirk grundsätzlich als wichtig an (78%), etwas weniger Wichtigkeit räumen sie dem konkreten Ausbau und der Verbesserung der Schnellbahnlinie im Bezirk ein (61%). Von den Ausbauplänen der Schnellbahnlinie haben sehr viele Bewohnerinnen und Bewohner bereits Notiz genommen (83% haben davon gehört oder gelesen).

Bei den kürzeren Intervallen der S80 und zusätzlichen Stationen sehen sie deutlich überwiegende Vorteile. Klare Nachteile hingegen sieht man in einer möglichen Zunahme des Güterverkehrs durch den Bezirk.

Die Querungsmöglichkeiten Jagdschloßgasse und Veitingergasse auch für PKW wollen 68% der Hietzingerinnen und Hietzinger jedenfalls erhalten. Sogar längere Schrankenschließzeiten würden in Kauf genommen werden.

Wenn es um einen Ausbau der Schnellbahn geht, ist den Hietzingerinnen und Hietzingern wichtig, dass die neuen Stationen und die Hochlage ins Stadtbild passen (83%), dass es Lärmschutzwände für die Anrainer gibt (86%) und dass bei jenen Querungen, die für den motorisierten Individualverkehr gesperrt werden, die Möglichkeiten für Fußgänger und Radfahrer geschaffen werden, die Gleise zu überqueren (86%).

77% der Befragten unterstützen bei einem Ausbau die Forderung, dass es eine direkte Verbindung zur Vorortelinie S45 geben soll.

Die Bezirks-Forderungen der ersten Stunde im Überblick sowie die Ergebnisse der Meinungsumfrage in Hietzing finden Sie auf der Website von Silke Kobald


Immobilien

7
Johanna Prosenik – RE/MAX First

RE/MAX First ist die Nummer 1 aller österreichischen RE/MAX Büros.

Jetzt kennenlernen

Gutschein

Gratis-Trainingsmonat holen!

smileOn

Gutschein drucken