SPÖ Hietzing trauert um Franz Schrenk

Zutiefst betroffen reagierte die Bezirkspolitik auf die Nachricht vom Tod des Hietzinger Bezirksrats.

Foto: Sandra Schartel

SPÖ Hietzing trauert um Franz Schrenk

28.01.2015

Zutiefst betroffen reagierte am Mittwochnachmittag der Vorsitzende der SPÖ Hietzing, Gerhard Schmid, auf die Nachricht vom Tod des Hietzinger SPÖ-Bezirksrates Franz Schrenk. „Die SPÖ-Hietzing trauert um einen ihrer engagiertesten Funktionäre, der bis zum buchstäblich letzten Augenblick der Hietzinger Sozialdemokratie treu und aktiv verbunden war. Als Diplomierter Sozialarbeiter hat er sich ganz besonders stark auch auf Bezirksebene sozialpolitisch engagiert. Sein großes Interesse galt weiters den Bereichen Kunst und Kultur. Vor einem Jahr wurde er zum Präsidenten des Kulturvereins Hietzing gewählt und hat diese Aufgabe mit großer Leidenschaft und vielen neuen Akzenten und Initiativen wahrgenommen. Wir werden diesem großartigen Menschen und herausragenden politischen Funktionär immer ein ehrendes Andenken bewahren. Unser ganzes Mitgefühl gehört jetzt seiner Familie, vor allem seiner Gattin, seiner Tochter und seiner Mutter. Ich persönlich verliere einen Freund und Mitstreiter im besten Sinne unserer Bewegung“, betonte Schmid.

Regierungsrat Franz Schrenk war Bezirksrat in Wien-Hietzing, Mitglied des Bezirksparteivorstandes und Präsident des Kulturvereins Hietzing. Im beruflichen Leben war Franz Schrenk Spitzenbeamter des Bundesministeriums für Soziales, Arbeit und Konsumentenschutz. Mittwoch Nachmittag ist er nach langem schweren Leiden im 56. Lebensjahr verstorben. (Schluss)



Profilbild

Name nur für eingeloggte Personen sichtbar

25.01.2015, 18:00

R.I.P.

Lokaltipp

94
Heurigenschenke zur Wildsau

Den schönsten Ausblick über Wien hat nur die Wildsau.

Jetzt kennenlernen

Gutschein

10% + Teedose

Teesalon Tête à Tee

Gutschein drucken