Kardinal König Haus

Kardinal König Haus

Kardinal-König-Platz 3

(01) 804 75 93

www.kardinal-koenig-haus.at




Kommende Veranstaltungen von Kardinal König Haus




Jänner

23

Seminar: Zeit-Räume - längerfristige Trauerbegleitung für Jugendliche

Wenn Jugendlichen und jungen Erwachsenen Tod und Trauer begegnen, erwecken sie oft den Eindruck, dass sie keine Hilfe von außen benötigen. Sie lehnen häufig Gespräche ab, wirken abgeklärt oder ziehen sich zurück. „Ich mach das erst mal mit mir selber aus“, ist auch zu hören.
In Trauerzeiten spielt für Jugendliche und junge Erwachsene die Lebensdynamik, das Alter und die Zeit eine große Rolle. Sie begreifen erst im Alltag nach und nach, was der Verlust durch den Tod tatsächlich für sie bedeutet - sozusagen werden sie mit dem Heranwachsen erst in die Trauer hineinwachsen. Wie dies im Alltag aussieht und in der Trauerarbeit begleitet werden kann, wird im Workshop unter anderem auch anhand von Beispielen der Jugendlichen und jungen Erwachsenen deutlich gemacht, die bei dem Germanwings-Unglück am 24.3.2015 Bruder, Schwester oder beste Freunde verloren.
In diesem Seminar geht es darum, anhand von Praxisbeispielen zu schauen, wie unterschiedlich die einen Jugendlichen „es mit sich selbst ausmachen“; wir betrachten dabei aber auch noch andere Trauertaktiken von Jungen und Mädchen im Alter von 13 + .

Weitere Inhalte:
Entwicklungspsychologische Trauerreaktionen bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen beim Verlust eines Elternteils, eines Geschwisters, Freund oder Partner.
Erstkontakte und praxisbezogene Gesprächsmöglichkeiten
Methodische und didaktische Inhalte für Einzelbegleitung und Trauergruppe
Kurzfilme und Buchempfehlungen
Praxisbeispiele

Leitung:
Mechthild Schroeter-Rupieper, Fachreferentin für Familientrauerarbeit in Deutschland, Österreich und der Schweiz, Autorin verschiedener Bücher und Fachzeitschriften; sie leitet das Lavia Institut für Familientrauerbegleitung, Gelsenkirchen.

Teilnahmebeitrag: € 150,- inkl. Mittagessen und Pausengetränke

Anmeldung erforderlich

Dienstag, 23.01.2018, 09 bis 17 Uhr

Ok!

Wir erinnern Sie am Tag der Veranstaltung Seminar: Zeit-Räume - längerfristige Trauerbegleitung für Jugendliche mit einer E-Mail.

×

Februar

1

Impulsabend: Damit der Rand in die Mitte rückt ...

An diesem Abend wollen wir die noch immer ziemlich unterbelichtete Seite von Palliative Care für Menschen am Rande unserer Gesellschaft aufnehmen und einen Informations- und Erfahrungsaustausch für Interessierte aus dem Hospiz- & Palliative Care Kontext ermöglichen.

Leitung
Desiree Amschl-Strablegg, DGKS, leitet seit fünf Jahren die Palliativstation der Elisabethinen, Graz
Dr. Gerold Muhri, Facharzt für Innere Medizin am Krankenhaus der Elisabethinen, Graz

Teilnahmebeitrag: € 25,- inkl. Imbiss

Zur Anmeldung

Dienstag, 01.02.2018, 18 bis 21 Uhr

Erinneren

Ok!

Wir erinnern Sie am Tag der Veranstaltung Impulsabend: Damit der Rand in die Mitte rückt ... mit einer E-Mail.

×

Februar

19

Vortrag: Zwischen Liebe und Überforderung

Wenn ein Familienmitglied dement wird, stellt das den gewohnten Alltag auf den Kopf. In seinem Ratgeber beantwortet Uli Zeller die wichtigsten Fragen, die rund um das Thema Demenz auftauchen, und gibt viele wertvolle Tipps aus seiner beruflichen Praxis. Zum Beispiel:
Wie lässt sich die gemeinsame Zeit sinnvoll füllen?
Wie geht man mit der Wahrheit um, wenn der Mensch mit Demenz in einer völlig anderen Welt zu leben scheint?
Wie reagiert man auf herausforderndes Verhalten?
Wie kann man mit dementen Menschen beten?
Wie schafft man es, Zeit für sich selbst freizuhalten?
Neben den Erfahrungen aus seiner beruflichen Praxis verrät der Autor auch viele hilfreiche Ratschläge von Angehörigen für Angehörige. Denn: Die Betroffenen sind die wahren Experten!
Zielgruppe: Angehörige, Zugehörige, Freunde von Menschen mit Demenz und alle, die sie im Alltag unterstützen

Referierende
Ulli Zeller, arbeitete mehrere Jahre als Krankenpfleger im Bereich der ambulanten und stationären Altenhilfe. Sein Theologiestudium schloss er mit einer Masterarbeit zum Thema "Demenz und Seelsorge" ab. Seit 2008 ist er als Betreuer und Seelsorger in einem Altenheim in Singen tätig.

Teilnahmebeitrag: € 10,-

Zur Anmeldung

Dienstag, 19.02.2018, 19 bis 21 Uhr

Erinneren

Ok!

Wir erinnern Sie am Tag der Veranstaltung Vortrag: Zwischen Liebe und Überforderung mit einer E-Mail.

×