Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

Juli

28

Filmvorführung „Letter from Masanjia“



Ein Hilferuf vom anderen Ende der Welt - ein preisgekrönter Dokumentarfilm in der VHS Hietzing.

China ist nicht nur durch das Corona-Virus in die Schlagzeilen gekommen, sondern auch durch Menschenrechtsverletzungen.
Die VHS Hietzing zeigt daher kostenlos einen preisgekrönten Dokumentarfilm.

Am 28. Juli 2020 um 18.30 Uhr wird der mehrfach ausgezeichnete Dokumentationsfilm „Letter from Masanjia“ in der VHS Hietzing gezeigt. Die berührende Dokumentation erzählt eine wahre Geschichte, die in dem gefürchteten Zwangsarbeitslager Masanjia in China ihren Anfang nimmt.

Im Jahr 2012 findet eine Frau aus dem US-Bundesstaat Oregon in einer „Made in China“ Halloween-Dekorationen eine SOS-Nachricht von dem zu Unrecht inhaftierten politischen Gefangenen Sun Yi. Dies löst eine Kettenreaktion an Ereignissen aus, die schließlich das gesamte Arbeitslager-System in China stilllegen sollte.

Doch das ist nicht das Ende der Geschichte, sondern der Anfang. Der Verfasser des Briefes begibt sich auf eine riskante Reise, um mit versteckter Kamera eine mörderische Verfolgung aufzudecken, die ungeachtet der offiziellen Abschaffung des Arbeitslagersystems, bis heute andauert.

Im Anschluss an den Film (Dauer: 76 Min.) findet eine offene Podiumsdiskussion statt. Der Eintritt ist frei.

„Eine starke Dokumentation ... Es ist eine wichtige Geschichte, intensiviert durch ihren harten Blickpunkt ... gut erzählt.“ - New York Times

VHS Hietzing, Hofwiesengasse 48

28.07.2020, 18:30 bis 00 Uhr

www.vhs-hietzing.at

Ok!

Wir erinnern Sie am Tag der Veranstaltung Filmvorführung „Letter from Masanjia“ mit einer E-Mail.

×

Fitness-Tipp

9
WingTsun Schule Hietzing

WingTsun ist persönliche Weiterentwicklung!

Jetzt kennenlernen

Gutschein

Schnuppertraining

Momentum Bewegung Lebensfreude GmbH

Gutschein drucken