Auhofstraße 110, 112, 114
Auhofstraße 110, 112, 114
Auhofstraße 110, 112, 114

Auhofstraße 110, 112, 114

Ein von Stadtbaumeister Julius Müller für Dr. Karl Ritter erbautes viergeschoßiges Miethaus.

Das viergeschoßige Miethaus wurde von Stadtbaumeister Julius Müller für Dr. Karl Ritter von Leth erbaut, dem ursprünglich auch Auhofstraße 110 gehörte. Der Auftraggeber für Auhofstraße 114 war Min.-Rat Ing. Arthur Milla. Dem Bau ist straßenseitig ein kleiner Garten vorgelagert, gegen Norden erstreckt sich ein größerer Gartengrund.

Der erste Fassadenentwurf vom Dezember 1929 wies einige historistische Elemente wie Rundbogenabschluß bei den Fenstern, fein gegliederte Balkongeländer und einen Giebelabschluß über dem Mittelteil des Hauses auf und zeigte damit auch Anklänge an die Wohnhausarchitektur des Vormärz. Bereits im September 1930 gab es einen vollkommen neuen, endgültigen Entwurf. Die symmetrische Fassade war nun strenger gegliedert, an Stelle des Giebelabschlusses trat ein Attikaaufsatz. In Details erinnert die Gestaltung an Sozialbauten der Gemeinde Wien in der Zwischenkriegszeit. Dazu bilden allerdings die großzügigen Grundrißlösungen einen Gegensatz.

Der fünfachsige, vorspringende Mittelteil ist durch Pilaster begrenzt und weist zweiteilige Fenster auf. In den einachsigen Seitenteilen sitzen dreiteilige Fenster.

Der Haupteingang ist von zwei Nebeneingängen flankiert, die ehemals jeweils in ein Geschäft führten. Über diesen drei Portalen befindet sich ein deutlich abgehobenes Gesims. Im Tiefparterre und in der Eingangszone wurde rauher Putz verwendet. Dies und die farblich abgesetzte, horizontal betonte Bänderung im zweiten Stock tragen wesentlich zur Verlebendigung der Fassade bei. Im ersten Stock spannt sich ein Balkon über drei Achsen, wogegen im zweiten Obergeschoß zwei kleinere Balkone gesetzt sind.

Der Mittelteil wird durch einen Attikaaufsatz betont. Das Dachgesims und der seitliche Attikaabschluß werden gegen die Mitte hin unterbrochen. Die glatte Fläche der Attika wird durch ein schmales Mittelfenster akzentuiert. Über ihm befindet sich ein aus der Mauer ausschwingender, direkt über dem Fenster flach abgeschlossener Vorsprung. Das Dachgesims führt diese Form weiter. Gesimsformen, Balkone und Bänderung sind wesentliche Bestandteile der expressiv wirkenden Fassade. […]

Auhofstraße 110, 112, 114

Baujahr: 1930
Architekt: Julius Müller

Fotogalerie