Trauttmansdorffgasse 48
Trauttmansdorffgasse 48
Trauttmansdorffgasse 48

Trauttmansdorffgasse 48

Die Architekten Eugen Ritter von Felgel und Hubert Gangl errichteten in den Jahren 1910/11 ein dreigeschoßiges Miethaus.

An dieser Stelle (damals Alleegasse 44) stand ein bäuerliches Haus mit zwei Seitenflügeln; in den siebziger Jahren des 19. Jahrhunderts wurde an den linken Flügel von Josef Kopf ein Stall für sechs Pferde angebaut, um 1895 waren in den Flügeln auch Kuhställe untergebracht. Ein Quertrakt gegen den Garten bildete mit den Seitenteilen und dem Straßentrakt einen langgestreckten Hof.

In den Jahren 1910/11 wurde ein dreigeschoßiges Miethaus durch die Architekten Eugen Ritter von Felgel und Hubert Gangl sowie den Baumeister Hugo Schuster für Ilka und Eduard Levit errichtet. Der Familie gehörte zu der Zeit bereits das Nachbarhaus Trauttmansdorffgasse 50. Die Größe des Grundstückes beträgt 1425 m2, davon sind 851 m2 unverbaut.

1956 wurde das ehemalige Atelier im Dachgeschoß in eine Mansardwohnung umgebaut, 1957 entfernte man im Hochparterre die Terrassen samt Anschüttung. 1981 wurde im Kellergeschoß des rückwärtigen Traktes in Verbindung mit einer Hochparterrewohnung eine Schwimmhalle mit Sauna und zugehörigen Nebenräumen errichtet. Außerdem verband man diese Hochparterrewohnung und je eine Wohnung im ersten und zweiten Stock durch eine interne Treppe zu einer einzigen Wohneinheit. […]

Trauttmansdorffgasse 48

Baujahr: 1910/11
Architekten: Eugen Ritter von Felgel, Hubert Gangl

Fotogalerie