Gallgasse 22
Gallgasse 22
Gallgasse 22

Gallgasse 22

Das Gebäude war ursprünglich eine Meierei mit Futterkammer und Viehstallungen.

In verschiedenen Teilen Hietzings, z. B. auch in der Gallgasse, stößt man auf bäuerliche Grundstrukturen. Manche Bauten dieser Art behielten im wesentlichen bis heute ihre Gestalt; an der Mehrzahl von ihnen wurden jedoch mehr oder weniger radikale Veränderungen vorgenommen, die sowohl das Äußere als auch die Situation im Inneren des Hauses betreffen. Eine bemerkenswert gelungene Adaptierung ist am Haus Gallgasse 22 festzustellen.

Das zwischen 1900 und 1903 errichtete Gebäude war ursprünglich eine Meierei mit Futterkammer, Kuhstall und Schweineställen im linken und einem Pferdestall im rechten Hoftrakt. Dazwischen lag bis 1956 die Düngergrube. Die Ställe wurden später zu Schuppen bzw. Garagen für einen Fuhrwerksbetrieb umgebaut. 1982/83 erfolgte die Adaptierung durch Engelbert Eder.

Der eingeschoßige Ziegelbau steht auf Lößboden. Der vordere Trakt ist ganz, der hintere teilweise unterkellert. Das Erdgeschoß bietet etwa 144 m2 Wohnfläche.

Unter Einbeziehung des Hoftraktes wurde anläßlich der Adaptierung im Erdgeschoß eine neue Raumeinteilung mit Vorraum, Küche und großzügig angelegten Wohnräumen geschaffen. Das Dachgeschoß wurde zu drei Schlafräumen, zwei Bädern, WC und Atelierzimmer ausgebaut. Letzteres wird durch ein Schrägfenster mit den Ausmaßen 3 m x 3 m erhellt. Im Rahmen der Umbauten senkte man den Kellerboden, der zunächst aus Sand und Lehm bestand, und legte einen Holzboden. Die Kanalisation wurde erneuert. Heute befinden sich im Keller Waschküche, Bad, WC, Hobbyraum und eine Möglichkeit für eine Sauna. Außerdem wurde ein eigener Ausgang vom Keller in den Garten geschaffen.

Das gesamte Haus musste trockengelegt werden, wobei man bis auf die Außenfassade überall Entfeuchtungsputz anbrachte. Über dem Keller zog man eine Kappendecke ein. Die Dippelbaumdecke über dem Erdgeschoß wurde ebenfalls verstärkt. Der Dachstuhl, der ein Satteldach trägt, musste komplett erneuert werden. Alle Räume sind durch Zentralheizung beheizbar. [...]

Gallgasse 22

Baujahr: ca. 1900–03
Architekt: Engelbert Eder
Mitarbeit: Wolfgang Brenner

Fotogalerie