Gloriettegasse 43
Gloriettegasse 43
Gloriettegasse 43

Gloriettegasse 43

...ein Haus welches einen L-förmigen Grundriß aufweist.

Ursprünglich war der teilweise unterkellerte Bau ebenerdig ausgeführt und wies mit großer Wahrscheinlichkeit von Anfang an einen L-förmigen Grundriß auf.

1872 wurde während des Besitzes durch Katharina von Görgey von Josef Kopf der Stockwerkaufbau ausgeführt. Über dem Seitenflügel entstand ein zusätzlicher Salon mit Ausgang auf eine Terrasse, im Haupttrakt kam es zu einer gegenüber dem Erdgeschoß im wesentlichen identen Raumgliederung. Im Parterre lagen nun im Haupttrakt eine Wohnung, im Seitentrakt eine Unterkunft für den Gärtner; im Obergeschoß erstreckte sich über beide Trakte eine großzügig angelegte Wohnung mit gegen den Garten verglastem Gang. Das Stiegenhaus wurde an der Gartenseite zentral gesetzt. 1923 errichtete man im Garten nach Plänen von Alexander Neumann ein Gewächshaus.
Das während des Zweiten Weltkrieges stark beschädigte Gebäude wurde 1956–59 generalrenoviert, wobei die Fassade jener von 1872 entspricht, das Innere jedoch starke Veränderungen erfuhr.
1916 wohnte in dem Gebäude Arnold Schönberg. [...]

Gloriettegasse 43

Baukonsens: 1837

Fotogalerie