Silke Kobald

Silke Kobald ist seit 2013 Bezirksvorsteherin des 13. Bezirks.

Ausbildung: Studium der Politikwissenschaft & Völkerkunde Universität Wien, Abschluss 1996 mit ausgezeichnetem Erfolg. Zusätzlich Teilstudium Handelswissenschaften an der WU Wien und Französisch an der Universität Wien

Berufliche Laufbahn
Im März 2012 wurde Silke Kobald Stellvertreterin von Heinz Gerstbach. Sie übernahm die Funktion von Dorothea „Dorli“ Drlik. Davor war sie von 2008-2012 Protokollchefin im Bundesministerium für Finanzen. 09.2004 – 06.2008: Geschäftsführerin der Servicestelle der ÖVP Hietzing.

Tätigkeit für Internationale Institutionen und Organisationen in Wien: Liga der Arabischen Staaten, Arab Bank Austria AG. Selbständige Journalistin und PR-Beratung in der International Community in Wien (freie Mitarbeit beim Magazin “Society”, PR-Beratung für Botschaften)

Ihr Motto lautet: „Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.” (Antoine de Saint-Exupéry)

Am 8. Juli 2013 wurde Silke Kobald als Nachfolgerin von Heinz Gerstbach angelobt.

Silke Kobald

Silke Kobald

Verwandter Artikel

Hietzings Bezirksvorsteher seit 1945
Hietzings Bezirksvorsteher seit 1945

Die Liste der Bezirksvorsteher und deren Stellvertreter seit 1945.

Zum Artikel

Ähnlicher Artikel

Dr. Felix Steinwandtner (1937–2012)
Dr. Felix Steinwandtner (1937–2012)

Professor Felix Steinwandtner, der Direktor des Hietzinger Bezirksmuseums, ist im März 2012 im 75. Lebensjahr verstorben.

Zum Artikel